Epochengarten im Archäotechnischen Zentrum Welzow

Öffnungszeiten: Samstag 16.06.2018 von 10 bis 18 Uhr 
Telefon: 035751/28224 
WebSeite: www.atz-welzow.de
Anfahrtsbeschreibung: Das Archäotechnische Zentrum ist durch das Stadtleitsystem in Welzow gut ausgeschildert. Achten Sie bitte auf die kleinen grünen Schilder mit einem Krug am Straßenrand! Zusätzlicher Hinweis: Auf der Spremberger Straße in Welzow, Höhe Blumenladen Nitz, gegenüber in die Fabrikstraße einbiegen! Parkplätze sind reichlich vor und am Objekt vorhanden!
Beschreibung des Gartens: Der sonnige Epochengarten des Archäotechnischen Zentrums beherbergt Getreide und Pflanzen von der Steinzeit bis hin zur Neuzeit. Die Saaten wurden in sorgfältig angelegten Beeten mit Weidenbegrenzung eingebracht. Eingerahmt durch eine Buchenhecke finden wir neben der Linse der Steinzeit, die Ackerbohne der Bronzezeit, den Leindotter der Eisenzeit, den Buchweizen aus dem Mittelalter, aber auch die Kartoffel und den Mais, die mit der Neuen Zeit Einzug auf deutsche Ackerböden hielten. Mit Hilfe von Farbtafel kann der Besucher selbständig auf Erkundungsreise gehen und erkennen, wie sich die Nahrungspalette durch Zucht und Entdeckung der neuen Welt deutlich verbessert hat. Der Epochengarten ist durch das Zentrum selber erreichbar. Außerdem befinden sich auf dem Gelände des Epochengartens zwei Lehmbacköfen zum Brot backen, Feuerstellen zum Kochen oder Stockbrot bereiten sowie Anlagen für Tipis und verschiedene Aktionsangebote. Ein romantischer Weidendom im Zentrum des Gartens mit Sitzmöglichkeiten lädt zum Ausruhen und Verweilen ein. Wer möchte, kann durch ein handgefertigtes Zauntor aus Holz und Weidenruten den ATZ-Schafen einen Besuch abstatten. Die Alttiere mit ihren Lämmern freuen sich über trockenes Brot und leckeres Gemüse.
Sonstiges: Zu Veranstaltungen des Archäotechnischen Zentrums wird mit den Produkten aus dem Epochengarten gekocht und gebacken. Im Counter kann der Besucher sich beim "Kräuterbuchstabensalat" versuchen. Eine aufgehangene Duftschnur lädt zum Erschnüffeln von allerhand Kräutern ein. Gegen eine kleine Spende gibt es Kaffee und frisch zubereiten Tee von leckerer Pfefferminze aus dem Epochengarten.